Praxensicherheit gem. §75b SGB V

Wir prüfen Ihre IT professionell und zertifiziert

Seit Februar 2021 gilt die „Richtlinie zur IT-Sicherheit in der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung“ nach §75b SGB V. Vertragsärzt:innen sind seither gesetzlich verpflichtet, zu gewährleisten, dass ihre Praxis-IT stets den aktuellen Sicherheitsrichtlinien entspricht. Die Anforderungen dafür legen KZBV und KBV jedes Jahr aufs Neue fest. Im Januar 2022 wurden die Kriterien noch einmal angepasst und verschärft. 

Konkret hat die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) einen Leitfaden veröffentlicht, der von Aktenvernichtung über Fernwartung bis Telematikinfrastruktur kein Thema auslässt. Er hat 84 Seiten und muss entsprechend durchgearbeitet werden. Wir übernehmen das gerne für Sie!

Im Detail umfasst die Richtlinie zum einen die Sicherung sämtlicher Praxisgeräte, die Cyberkriminelle angreifen können: Computer, Tablets, Smartphones, Röntgengeräte, Router, Konnektoren, Kartenleser, E-Zahnarztausweis; zum anderen verlangt sie die sichere Nutzung von Internet und Softwareprogrammen (z.B. keine Cloudspeicherung bei MS Office). 

BT Nord prüft Ihre IT neutral und professionell - gerne auch Hand in Hand mit Ihrem IT-Dienstleister. Als vom der KBV zertifizierter IT-Sicherheitsexperte liegt unser Fokus auf der Prüfung Ihrer IT gemäß der Vorgaben des Gesetzgebers.

Wie BT Nord Ihnen helfen kann

Step 1

Mit der sogenannten Basisprüfung wird einmalig durch BT Nord als zertifiziertes IT-Unternehmen das allgemeine Sicherheitsniveau und die Konfiguration der IT-Infrastruktur in Ihrer Zahnarztpraxis geprüft.

Step 2

Mit einem speziellen Audit sowie verschiedenen Prüfmethoden wird ein auf Basis des BSI IT-Grundschutzes erstellter Prüfkatalog anhand von vorgegebenen Bewertungskriterien bearbeitet.

Step 3

Mit dem individuellen und auf die Praxis zugeschnittenen Prüfbericht wird das Ergebnis des Audits und damit das Sicherheitsniveau der Praxis-IT für Sie dokumentiert und gleichzeitig ein Maßnahmenkatalog für die kurz-, mittel- und langfristige Optimierung innerhalb Ihrer Zahnarztpraxis aufgestellt.

Entspricht die Prüfung den gesetzlichen Richtlinien, erfolgt die Bescheinigung des ITQ-Siegels (Institut für Technologiequalität) in Form einer Urkunde, die Sie auf Nachfrage vorlegen und zudem zur Außendarstellung Ihrer Praxis nutzen können.

Sollte die Prüfung negativ ausfallen, hat Ihr IT-Dienstleister die Möglichkeit, den Maßnahmenkatlog abzuarbeiten und so zu gewähren, dass Ihnen im zweiten Durchlauf das ITQ-Siegel verliehen wird. BT Nord begleitet Sie durch diesen Prozess.


Hier finden Sie eine Übersicht zum Prozess zur Erreichung Ihres Zertifikates.

Hier finden Sie unser Handout Praxensicherheit.